Sweeper

Bass

Galt zu seiner Zeit als Spezialist der Beseitigung und des Verschwindens. Während der grassierenden Pest war er dafür bekannt, Leichname auf der Straße nicht bloß einzusammeln, sondern sie auch zu „entsorgen“. Bis zum Ende war nicht bekannt, wohin er die Leichname brachte. Auch wurde ihm kein Haus oder ein bestimmter Ort zugeordnet. Gleichzeitig wurden ihm Kontakte zu dunklen Kreisen und ein ruhiger, aber tief sitzender Wahnsinn nachgesagt. Seine letzte Spur weist auf eine Herberge außerhalb der Stadt hin, in welcher er sich mit einem Unbekannten sehr lange unterhielt.

Eine umstrittene Kupferstichplatte soll angeblich Sweeper zeigen, wie er mit einer unbekannten, stattlichen Person in einer Kneipe zu Tisch sitzt. Der Kupferstich wurde auf das Jahr 1585 datiert.

Sweeper